FCBI

U19 kämpft weiter

Im Nachholspiel in Traunstein war die U19 von FCBI mal wieder die klar bessere Mannschaft mit mehr Spielanteilen und unzähligen Torchancen. Ein Tor wegen zweifelhaftem Abseits nicht gegeben, Innenpfosten und der Ball trudelt ins Aus dies nur die traurigen Höhepunkte seitens der Panters. Hinzu kamen noch einige fragwürdige Entscheidungen des Schiedsrichter, was uns selbst Traunsteiner Zuschauer bestätigten. Das Tor für Traunstein fiel in einer starken Drangperiode der FCBI mehr als überraschend und so waren die Verantwortlichen aus dem Chiemgau mehr als erleichtert über ihren Heimsieg. Alte Fussballweißheit: „Wenn du hinten drin bist, dann kommt meist auch noch Pech hinzu …“

 

Die Aufgabe beim nächsten Auswärtsspiel in Oberföhring war nun nicht einfacher geworden. Doch die Jungs aus der U19 und mit Verstärkung aus der erfolgreichen U17 lassen sich nicht hängen und nehmen jedes Spiel als eine Bereicherung und Erfahrung an. Ganz nach dem Olli Kahn-Motto: „Weiter – immer weiter“. Zu Beginn der Partie merkte man beiden Mannschaften die Aufregung an und sie begannen sehr verhalten. Keiner wollte einen Fehler machen. Unserer Jungs erarbeiteten sich nach und nach mehr Feldüberlegenheit und bestimmten das Spiel. Oberföhring überraschte nur durch eher zufällige Aktionen auf ihren starken Stürmer. Die Panters hatten nach den glück- und torlosen Wochen nun endlich mit ihrer ungebrochenen Willenskraft den Erfolg auf ihrer Seite und gingen durch ein Stürmertor nach klugem „10er Ball“ in Führung. Noch vor dem Pausentee gelang auch endlich ein Kopfballtor nach einem Freistoß. Mit der mannschaftlichen Geschlossenheit konnte der FCBI den Vorsprung bis kurz vor Schluss halten und die Freude war mit dem 2:1 Sieg kaum zu bändigen. Der Anschlusstreffer war nur ein kleiner Schönheitsfehler und die Mannschaft feierte ihren hochverdienten Auswärtssieg. Ein herzliches Dankeschön an die zahlreichen Fans am heutigen Tag. „Das gibt der Mannschaft und natürlich auch dem Trainerteam sehr viel Rückenwind und Vertrauen, wenn die Eltern und Verantwortlichen am Sonntag nach München zum Auswärtsspiel anreisen.“ So die erleichterten Trainer Gaier und Hans.

Drittes Unentschieden der U19 in Folge

Die U19 der JFG FC Bavaria Isengau trat am letzten Samstag unter optimalen äußeren Bedingungen und auf einem erstklassigen Platz in Aschau gegen U19 aus FFB an.

 

Bereits zu Beginn merkte man die Anspannung beiden Mannschaften an. Keiner wollte heute verlieren. Die Mannschaften tasteten sich ab und es war ein taktisch geprägtes Geduldsspiel ohne große Höhepunkte. Das souveräne Schiri-Gespann hatte mit der sehr fairen Party keinerlei Proble...me. Der FCBI versuchte zwar in der letzten Viertelstunde mehr Torchancen zu erarbeiten und erzielte sogar ein Tor, was allerdings vom Assistenten als Abseits gewertet wurde. So ging die Partie mit einem leistungsgerechten Remis zu Ende.

 

„Sehr positiv war heute die mannschaftliche Geschlossenheit. Die Jungs haben die taktischen Maßnahmen in der Defensive sehr gut umgesetzt. Mit dieser Geschlossenheit werden wir am kommenden Mittwoch in Traunstein ein ebenbürtiger Gegner sein.“ So das Trainergespann Gaier/Hans nach dem Spiel.

U18-Junioren verlieren Heimspiel gegen Titelaspiranten

Trotz einer erneut akzeptablen kämpferischen Leistung unterlag man dem Titelaspiranten der SG Reichertsheim-Ramsau/Gars am vergangenen Freitagabend mit 0:2.

 

Nach einer guten und ausgeglichen Anfangsphase, mit einer Großchance für den FCBI übernahmen die Gäste aus Reichertsheim immer mehr die Partie und gingen am Schluss völlig verdient als Sieger vom Platz. Wieder einmal war es der Top-Torschütze Felix Wieser, der mit zw...ei Treffer die Begegnung zu Gunsten der SG Reichertsheim-Ramsau/Gars entschied. "Wir können einfach in der zweiten Spielhälfte nicht mehr nachlegen und so für keine bzw. wenig Entlastung unserer Abwehr sorgen" so der sportliche Leiter Jürgen Hans nach dem Spiel.

 

Nun heißt es alle Kräfte zu mobilisieren, so dass man die kommende "englische Woche" mit drei Begegnungen innerhalb von 6 Tagen positiv beenden kann.

Coerver® Coaching bei der JFG FC Bavaria Isengau

Unser Ziel der JFG FC Bavaria Isengau sowie der jeweiligen Stammvereine ist es unseren Nachwuchsspielern eine qualitative und vielseitige Fußballausbildung anzubieten. Deshalb haben wir am letzten Freitag gemeinsam mit dem Team des Coerver® Coaching unter der Leitung von Omar Ben Guirat (Coerver® Coaching Munich) ein Demotraining für unsere U11 & U13-Junioren im Waldkraiburger Jahnstadion durchgeführt.

 

Coerver® Coaching ist eine spezielle Fußball-Techniktrainingsmethode, die nach dem holländischen Trainer Wiel Coerver benannt wurde. Wiel Coerver war mit dem Mangel an individuellen Fähigkeiten und der Schwerpunktsetzung auf die Defensivarbeit sehr unzufrieden und entwickelte dabei seine eigene Trainings-methode. Heute ist Coerver® Coaching die weltweit führende Techniktrainingsmethode der Welt und bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, wie die Nachwuchsspieler der besten Profi-Clubs zu trainieren.

Coerver® ist nicht als Fußballschule entstanden, sondern als Trainingsmethode.

Somit wird insbesondere die Ballbeherrschung, das Passspiel, die Ballannahme- und Ballmitnahme, das 1 gegen 1, die Koordination, die Flexibilität und das Selbstvertrauen verbessert.

 

Insgesamt nahmen an dem Demotraining 32 Nachwuchsspieler sowie Jugendtrainer aller Jahrgangsstufen und die jeweiligen Jugendleiter teil. Nach dem sehr interessanten und qualitativen Demotraining, das alle beteiligen als sehr gut beurteilten, werden nun die verantwortlichen der JFG gemeinsam mit dem Team des Coerver® Coaching die Machbarkeit einer regelmäßigen und langfristigen Zusammenarbeit prüfen.

Auswärtspunkt für die U18 beim Tabellendritten

Endlich wurden unsere U18-Junioren für eine erneut gute kämpferische Leistung mit einem Punktgewinn belohnt.

 

Trotz der Spielabsage unserer BOL Mannschaft, die zeitgleich in Starnberg hätte antreten sollen hat sich das neue Trainerteam "Leibel/Kunst" dafür entschieden keine spielberechtigen BOL-Spieler beim Kreisklassenspiel gegen die SG Neumarkt St.-Veit/Oberbergkirchen/Egglkofen einzusetzen.

 

Mit den sommerlichen Temperaturen hatten beide Mannschaften so ihre Probleme und somit fand in der ersten Halbzeit ein Spiel mit mäßigen Tempo und einigen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten statt. Nach der Pause übernahm der Gastgeber wie erwartet immer mehr das Spiel und kam zu unzähligen Tormöglichkeiten, die entweder fahrlässig vergeben bzw. von unserem starken Torwart Philip Rohrbacher mit Glanzparaden vereitelt wurden.

 

Somit ging das Spiel am Ende etwas glücklich mit 0:0 zu Ende - die Jungs haben sich aufgrund Ihrer kämpferischen Leistung den Punkt verdient. Darauf kann man aufbauen und die nächsten Aufgaben um den Klassenerhalt positiv angehen.

U17 bezwingt SV Wacker Burghausen mit 2:1

FCBI’ler hatten den besseren Start und dominierten die ersten 30 Minuten in diesem packenden und spannenden Spiel gegen die B2 von SV Wacker Burghausen. Gleich in der ersten Minute wurde Rudi Gilser durch einen gut platzierten weiten Ball von Thomas Weichselgartner in aussichtsreiche Position gebracht. Der Führungstreffer war möglich, doch der Ball ging übers Tor. Fünf Minuten später erneut eine Torchance, wieder durch Rudi Gilser. Gleich mehrere Spieler konnte er überwinden und war alleine vorm Torwart, den er mit einem Lupfer überwinden wollte. Wieder zu hoch – kein Tor. Mit gutem Pressing und Stellungsspiel der Panthers wurde bis zur 30. Minute der Freiraum des Gegners erfolgreich begrenzt und somit der Spielaufbau für Wacker Burghausen unterbunden. Doch die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit gehörten dem Gegner. Erster Warnschuss war ein abgefälschter Schuss von SVW, der an die Querlatte ging. Doch in der 30. Minute war es passiert, 1:0 für SV Wacker Burghausen und der Druck hielt an. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

 

Die zweite Hälfte war absolut besser. Rudi Gilser wurde durch ein Foulspiel des Torwartes zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Deni Kujovic in der 49. Minute erfolgreich. Und in 54. Minute gelang per Nachschuß von Rudi Gilser der 2:1-Treffer. Vorausgegangen war ein gut getimter Freistoß von Christoph Strasser in den 16er, den Manuel Grassl per Volley aufs gegnerische Tor beförderte und der SVW-Torwart noch parieren konnte.

 

„Der 2:1-Sieg war verdient“, so das Resümee von Trainer Markus Gibis. „Wir waren über weite Strecken des Spiels das bessere Team. Bin richtig Stolz auf die Mannschaft. Jeder hat für den Anderen gekämpft und man hat gemerkt, dass wir den Sieg unbedingt wollten. Einfach nur Gratulation an die Mannschaft für diese tolle Leistung.“

 

Weitere Infos: FuPa.Net

Zweiter Heimsieg der JFG FC Bavaria Isengau C1

Nach dem enttäuschenden Unentschieden letzten Sonntag gegen Mühldorf, war heute Wiedergutmachung angesagt. Hochmotiviert starteten unsere Jungs in ihr zweites Heimspiel gegen 1860 Rosenheim II.


Leider gibt es über die erste Halbzeit nicht viel zu berichten, beide Mannschaften hatten ihre Möglichkeiten das erste Tor zu erzielen. Unsere FCBI-Jungs hatten jedoch klar die meisten und besseren Chancen, konnte diese jedoch nicht nutzen. Unsere Stürmer standen 3x vor dem gegnerischen Torwart, brachten jedoch den Ball nicht ins Netz. Dann kurz vor der Halbzeit ein aus gefährlicher Nähe zu unserem Tor Freistoß für Rosenheim. Der sehr gut geschossene Ball ging genau in die lange Ecke unseres Tores. Der Torwart war geschlagen, aber nicht unser Innenverteidiger Lukas Volk, der sich wie nach dem Spiel erfahren habe, erst kurz vorher dazu entschieden hat, sich genau an den Pfosten aufzustellen. Mit dem Kopf kratzte er den Ball von der Linie ins Toraus. Halbzeit.


Der zweite Spielabschnitt lies nichts an Spannung offen. Nach Powerplay auf den Rosenheimer Torwart erzielten die Blauen Panther endlich das vermeintlichen 1:0. Alle freuten sich, nur der Schiedsrichter meinte ein Foul gesehen zu haben und erkannte, das Tor nicht an. Das stachelte unsere Jungs noch mehr an. Nach circa 5-6 Eckstössen, die immer gefährlich vor dem Rosenheimer Kasten landeten, erzielte endlich Michael Stefan den lang ersehnten Führungstreffer. Alle Blicke auf den Schiri? Ja alles ok!!!!!! 1:0. Das Angriffsspiel wurde fortgesetzt und kurz darauf erhöhte Niklas Lode zum 2:0.

 

Das Spiel war gelaufen und der Sieg würde nach Hause gefahren. So Jungs 7 Punkte nach 3 Spielen. Ok, aber !!! Zum Glück hat die DFI auch gepatzt.
Osterpause, erholen, trainieren. Das nächste Spiel ist der Hammer, da geht es gegen DFI Bad Aibling II, der Erste gegen den Zweiten, ein Topspiel.

Verstärkung des Trainerteams für die U19 und U18

Ab sofort ergänzen die beiden in Waldkraiburg bestens bekannten Trainer Slawa Leibel und  Corneliu Kunst unser FCBI-Trainerteam und werden

versuchen den Klassenerhalt mit unseren U18-Junioren zu schaffen.

Die beiden waren die letzten Jahre beim TSV Ampfing (U15 Junioren) sowie bis vor kurzem beim FC Mühldorf (U17 & U19 Junioren) als Jugendtrainer aktiv.

Herzlich willkommen! Wir freuen uns auf eine lange, gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

 

Jürgen Hans der bis letztes Wochenende für die U18 als Trainer verantwortlich war, wechselt in das BOL-Team der U19 Junioren und wird hier versuchen

gemeinsam mit dem Chef-Trainer Alexander Gaier das anvisierte Saisonziel „Klassenerhalt“ zu realisieren.

„Habe mich nicht gegen die U18 sondern für die U19 entschieden. Wir wollen uns noch intensiver und fokussierter der Aufgaben der U19 Junioren in der

Bezirksoberliga widmen und dies geht einfach zu zweit besser und effektiver“ so Jürgen Hans.

FCBI-Fanshop - Zusätzlicher Aufdruck für unsere Ausstattung

Der neue FCBI-Fanshop ist da!

 

Neben der bekannten Beflockung unserer Jako-Ausstattung mit dem FCBI-Logo gibt es nun die Möglichkeit, die Ausstattung mit unserem Panther zu beflocken.

 

Wie es aussieht und wie es geht findet Ihr unter "Ausstattung".

FCBI macht mit bei Antenne Bayern Aktion "Scheine für Vereine"

„Junioren-Förder-Gemeinschaft FC Bavaria Isengau e.V.“ ist ein junger Fußballverein, mit dem Ziel, jungem Fußballern eine gute Plattform bieten zu können und den Jugendfußball zu fördern. Mit 230 Mitgliedern sind wir einer der größten Fußballvereine im Juniorenbereich im Landkreis Mühldorf am Inn. Zurzeit haben wir vier D-Jugendmannschaften, vier C-Jugendmannschaften, zwei B-Jugendmannschaften und zwei A-Jugendmannschaften im aktuellen Spielbetrieb. Es ist uns ein großes Anliegen, die Ausbildung der Nachwuchsspieler stets zu erweitern bzw. zu optimieren. Bei der Organisation der großen Zahl an Fußballern und Mannschaften, die „Junioren-Förder-Gemeinschaft FC Bavaria Isengau e.V.“ zu bewältigen hat, sind wir für jede Unterstützung dankbar und hoffen auf Euere Zustimmung. Bitte helft mit Euerer Stimme mit und voted für uns.

Junioren-Förder-Gemeinschaft

FC Bavaria Isengau e.V.

 

Die neue Fußballkraft in der Region.

 

Das Vereinswappen zeigt in den bayerischen Farben Weiß und Blau das Einzugsgebiet der neugegründeten Junioren-Förder-Gemeinschaft (JFG) zwischen Inn und Isen in Form einer stilisierten Flüsse-Spange. Im Zentrum des Wappens steht ein blauer Panther auf weißem Grund. Das Wappentier Oberbayerns springt dem Betrachter aus der Mitte des Isengaus selbstbewusst und angriffslustig entgegen. Der Prankenhieb des Panthers stellt die drei Gründungsvereine dar. Die Zahl 16 im unteren Bereich verweist auf das Gründungsjahr (2016) der Junioren-Förder-Gemeinschaft.

Hier gehts zum Fanshop 2017!

FCBI Fanshop 2017.pdf
PDF-Dokument [286.4 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Norbert Lang